Die Beiz

Gespeichert von elias am Di., 20.10.2020 - 13:28
Die Kultibeiz, und Neu der Take Away

Es ist uns wichtig Freiraum zu ermöglichen, in dem sich Menschen ohne Konsumzwang gemütlich unterhalten können, natürlich sollen auch hitzige Diskussionen Platz haben. Es gibt einen Spielschrank mit verschiedenen Games. Auch Kinder sollen Freiraum erleben, wir verstehen darunter, dass sie Platz zum Spielen haben, ihrem Bewegungsdrang nachgehen und sich selbstständig am Spielschrank beschäftigen können.
Die Tatsache, dass in der heutigen Zeit alles nur durch Geld erhältlich ist (welches nicht alle haben), ist für uns der Ansporn nach Alternativen zu suchen. Daraus entstand die Idee, eine Tauschecke für DVD`s und Bücher in der Beiz einzurichten.
Wenn du die Idee mitgestalten möchtest, bringe und tausche.
Da wir keine Miete für den Raum bezahlen müssen und nicht gewinnorientiert wirtschaften, können wir unsere Getränke günstiger verkaufen als andere Bars. Das Projekt ist selbstkostentragend. Wenn sich ein Überschuss ergibt, kommt dieser dem TräVe (Trägerschaftsverein der Kulturfabrik Wetzikon) zu Gute.
Die Getränke sind grösstenteils aus kleinen Betrieben. Mit dem Kaffeegenuss unterstützt du die Zapatistas in Chiapas. Diesen zapatistischen Kaffee kannst du in der KultiBeiz auch kaufen und zu Hause geniessen. Weiter gibt's auch Infomaterial zu aktuellen Themen in der Beiz.
In der KultiBeiz gibt es ein SoliGetränk: das Würfel-SoliBier. Damit wollen wir diverse Projekte solidarisch unterstützen und für politische Themen sensibilisieren. Bis jetzt wurde gesammelt für die Autonome Schule Zürich, Peace Brigades Internationel und Mumia Abu-Jamal (politischer Gefangener in der Todeszelle, USA).
Projekte, die du unterstützen möchtest, kannst du den Menschen hinter der Bar mitteilen.
Wir bieten eine Plattform für Musik, Kultur und Kleinkunst. Der Eintritt ist frei, ein Hut für solidarische Beiträge darf gerne gereicht werden. Wenn du die Plattform nutzen möchtest oder Jemanden einladen willst, melde dich wie immer an der Bar.

Dieser Raum ist auch dein Raum. Der Freiraum lebt davon, dass unterschiedliche Inputs zusammen kommen und sich alle mit ihren Vorstellungen einbringen können und gehört werden. Lasst uns gemeinsam diesen Raum nutzen und das (Un-)mögliche verwirklichen!